WordPress Translation Day 2016: Vortrag und Panel zu WordPress und gender-neutraler Sprache

Am Samstag, den 12. November 2016, findet weltweit der zweite Global WordPress Translation Day statt. Rund um den Globus gibt es 24 Stunden lang lokale Treffen, sowie ein begleitendes Programm online. Es geht ums Übersetzen von WordPress und alles, was damit irgendwie zusammenhängen kann. Meine Wenigkeit darf rund zwei Stunden des Programms mitgestalten.

Read on

Simon Kraft hat den weiten Weg von Frankfurt/M nach Potsdam an einem Tag hin und zurück gemacht, um wichtige Fragen zu WordPress in geschlechter-gerechter Sprache zu klären.

Heraus gekommen sind eine knappe Stunde Audio, sowie Fragen und Antworten als Stichwortliste. Großen Dank!

https://presswerk.net/pw021/

Das Plugin soll nämlich hunderte von Begriffen ins “gender-sensitive” übersetzen. Aus Redakteur wird Redakteur*in zum Beispiel. Ich persönlich halte dies jedoch für total unnötig.

Vladimir Simovic (@perun)

Da hat einer nicht wirklich mitgelesen. 50, Vladimir. Momentan sind es 50 von 4.710 Strings, die im aktuellen Entwurf einen Gender-Star bekommen haben, nicht „hunderte“.

Und wenn du einen Moment lang konstruktiv mitdächtest, anstatt von „Ideologien“ und „Gutsherrenart“ und „Kolonialzeit“ zu faseln, wären wir vielleicht schon näher dran an einer noch besseren Lösung.

Trotzdem danke für den Artikel, irgendwie. Entgegen deinem  unsäglich fatalistischen „dass es so kommen würde“, geht es den „Machern“ des Projekts nämlich um einen Diskurs, und der findet gerade statt. Hurra!

#WCFRA Sketchnotes von @photostroller

Wie schon bei der Einfachheit der Dinge, hatte ich auch mit ›Deutschstunder‹, der Keynote beim WordCamp Frankfurt, wieder Glück und mein Vortrag wurde von der sagenhaften @photostroller mit zwei wunderschönen Sketchnotes eingefangen.

02_keynote_01
03_keynote_02

Sketchnotes von @photostroller, veröffentlicht unter CC BY-NC-SA 2.0 auf Flickr

Das erwähnte Plugin Stringintelligenz gibt’s momentan noch auf GitHub; Vorbereitungen für das Einreichen auf w.org laufen.

Einen Beitrag zum Vortrag bzw. zum Was, Wie, Warum und Wann des Plugins folgt demnächst.