Betr.: AG Oldenburg, Az. 8 C 8028/15

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden aus meiner Zeit als selbständiger Webdesigner,

bitte haben Sie Verständnis, dass ich Sie in Kürze kontaktieren und dazu auffordern werde, Ihre Nutzungslizenzen für sämtliche auf Ihren Webseiten verwendeten Bildmaterialien lückenlos nachzuweisen.

Sollten Sie sich dazu nicht in der Lage sehen, mache ich Sie vorsorglich darauf aufmerksam, dass ich Sie, zu meinem eigenen Schutz vor rechtlichen Konsequenzen, notfalls per Abmahnung durch einen Rechtsbeistand ersuchen werde, Bildinhalte ohne nachgewiesene Nutzungsrechte unverzüglich von Ihren Webseiten zu entfernen.

Um diese Maßnahmen, zu denen ich mich aufgrund der aktuellen Rechtsprechung durch das AG Oldenburg gezwungen sehe, durchführen zu können, habe ich bei meinem derzeitigen Arbeitgeber Sonderurlaub, für die Finanzierung der zu erwartenden Anwaltskosten ein Darlehen bei meiner Bank beantragt.

Beide, mein Arbeitgeber und meine Bank, haben meinem jeweiligen Antrag umgehend und unbürokratisch stattgegeben, so dass Sie, verehrte ehemalige Kundinnen und Kunden, sich auf einen langen Rechtsstreit vorbereiten sollten, sofern Sie Ihrer durch das AG Oldenburg soeben aufgehobenen und mir auferlegten Nachweispflicht für Nutzungsrechte von Bildmaterial auf Ihren Webseiten nicht nachkommen sollten.

Mit verzweifelten Grüßen,
Ihr ehemaliger Webdesigner

P.S.: Ja, dieser Text ist Satire.
P.P.S.: Nein, es ist kein Witz.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren ist ein Privileg, kein Recht. Sei anständig.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.